10 Jahre Az Buki Vedi in Köln

Am 25. Mai 2019 die Bulgarische Schule in Köln Az Buki Vedi feierte mit zahlreichen Besuchern ihr 10-jähriges Jubiläum und den 24. Mai – den Festtag der bulgarischen Bildung, Kultur und des slawischen Schrifttums.

Die große Reise der glagolitischen Schrift und später auch der kyrillischen Schrift in unserem Lande hat mit dem Empfang der Schüler der Hl. Brüder Kyrill und Method durch den ersten christlichen Herrscher Bulgariens Fürst Boris der Erste im 9. Jahrhundert angefangen, um in 2009 bulgarische Sprache in Wort und Schrift in den Klassenräumen in Caritas Köln klingen zu hören.

10 Jahre Az Buki Vedi in Köln! Es folgte ein musikalischer Gruss mit dem Lied „Frühlingsblumen“, gesungen von Kindern der Regenbogenkindergartengruppe an der Schule.

„Az Buki Vedi“ sind die ersten drei Buchstaben des Alphabets, gefolgt von glagoli, dobro, est, zhitsche… Die Buchstaben kenne ich und kann gut sprechen…!, so die deustche Übersetzung. Die Kinder der Vorschulklasse und der 1. Klasse feierten als Nächstes ein Fest der Buchstaben mit dem Publikum!

Die Az-Buki-Vedi Kinder haben sooo viel gelernt, dass sie dann ganz stolz sind – es folgte das Lied „Ein Häschen ist stolz“, gesungen von Kindern der Vorschulgruppe „Pedja tschowek“.

Sie können schon auf bulgarisch sprechen, sie kennen alle Buchstaben, danach haben uns die Kinder der 2. Klasse an der Schule gezeigt, wie wichtig Rechtsschreibung ist!

Und wer das nicht erkennt, wie unser Kirtscho, der landet vor dem Rechtsschreibgericht – es folgte die Geschichte von Kirtscho vor dem Rechtschreibgericht nach Assen Bossew mit der 2. Klasse.

Bulgarsicher Choro sind verschiedene Reigen oder Kreistänze, die vorwiegend aus den Balkanstaaten stammen. Der Choro wird im offenen Kreis oder in gerader kurzer Reihe in Hand-, Gürtel- oder Kreuzfassung getanzt. Die allgemeine Tanzrichtung ist fast immer nach rechts, mit einem Tanzführer am rechten Ende. Der Choro hat historisch bedingt eine gemeinschaftsbildende und identitätsstiftende Funktion in Bulgarien.

Es folgten bulgarische Volkstänze mit der Kindertanztruppe an der Schule „Igriwi slantsa“, auf Deutsch - „Schalkige Sonnenstrahlen“!

Nach 10 Jahren Samstagsunterricht in bulgarischer Sprache, Literatur, Geschichte, Erdkunde, Theater und Volkstänze in Köln, war die Zeit für eine Prüfung gekommen – die 4. Klasse stellte uns die Lehrerin Rada und ihre Aufregung bei der Prüfung ihrer Schülerinnen aus dem Roman „Unter dem Joch“ von Iwan Wasow dar.

Das sind wir – Az Buki Vedi, und so schreiben wir unsere Geschichte weiter jeden Samstag jetzt und für immer!

Der 24. Mai ist ein Ehrentag des slawischen Schrifttums und der bulgarischen Kultur, aber auch der Tag der Heiligen Brüder und Erstlehrer Kyrill und Method. Zum 10. Jubiläum der Schule wollten wir an all die Leute errinern und alle Personen ehren, die aktiv am Aufbau der Schule mitgewirkt, und dazu beigetragen haben, dass die Schule in ihrer heutigen Form und Blüte besteht.

Es folgten Festansprachen und Danksagung… Die Gründer der Schule wurden geehrt.

Unsere langjährigen Gastgeber aus Caritas Kalk waren auch auf der Bühne.

Unsere Lehrer von heute und gestern wurden auch geehrt.

Eine Geburtstagstorte und ein Geburtstagslied gab es auch! Und was für eine!

Als Jubiläumsgruss haben die Schüler aus der 5. und 6. Klasse einen Schul-Rapsong gesungen und er war ein Hit!

Die Programmbegleitung war in den geschickten Händen von zwei Schülerinnen aus der 7. Klasse und wir bedanken uns bei Ihnen vom Herzen.

Die Jubiläumsfeier endete mit einer Tanz-Überraschung von der Tanzformation „Ludi mladi“ (dt. „Die wilden Jungen“) und ihren Nachwuchs.

Ein traditioneller abschließender Choro (Reigen) für die ganze Schule mit der Tanzformation „Ludi mladi“ rundete die Jubiläumsfeier ab.

Fotos und Video gab es von unseren Medienpartnern aus MediaPulse und Herrn Dimitar Kerezov.

Fotos: MediaPulse, D. Kerezov

 

+++ училището търси квалифицирани преподаватели +++
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen